44 Kommentare zu “Dem Wetter geschuldet.

  1. Das herbstliche Usselwetter ist hier jedenfalls angekommen, aber der Regen wird ja auch dringend gebraucht.
    Fein, daß du wieder das Beste daraus gemacht hast, das erste Bild von der Türkentaube gefällt mir so besonders gut, und hast es auch so passend untertitelt, sie schaut dem beginnenden Tag entgegen.
    Über die Blaumeise am Knödelhänger mußte ich lächeln, sieht das drollig aus, wie begeistert sie auf das viele Futter guckt.
    Du sorgst wirklich bestens für deine gefiederten Freunde!
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir, liebe Grüße
    Monika.

    • Bin gespannt wie lange das Wetter so bleibt. Heute gehts erst mal zur Stichwahl des OB. Danach wahrscheinlich … ab ins Archiv. Kaffee genug ist da. Lach …
      Auch Dir einen schönen Sonntag.
      LG Jürgen

      • Ich bin auch gespannt, wie lange das Wetter so bleibt, und Stichwahl vom OB hatten wir auch.
        Archiv ist bei dir immer gut, und mit jeder Menge Kaffee klappt alles, lach! Ansonsten war es ein schöner, fauler Sonntag, dankeschön, liebe Grüße
        Monika.

  2. Wir haben zwar auch Futterstellen direkt vor dem Fenster, aber durch die Scheibe zu fotografieren ist nicht so gut – hier jedenfalls. Und ausserdem ist der Lichteinfall nicht passend. Irgendwann werde ich mich wohl noch dazu aufraffen, einmal lange und ganz in Ruhe mit der schussbereiten Kamera draussen zu sitzen.
    Liebe Gruesse und hab‘ einen feinen Sonntag,
    Pit

    • Du wirst nicht viele Fotografen finden, die sagen, dass funktioniert. Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen. Das ist aber aus der Not geboren. Draußen geht nicht, wegen Platzmangel. Ich könnte höchstens die Balkontür offen lassen. Habe ich schon probiert mit dem Ergebnis … frische Luft, aber keine Vögel.
      LG Jürgen

  3. Deine Türkentaube ist schon sehr fotogen!
    Jetzt habe ich aber eine Anmerkung ( bitte nicht als Kritik ansehen! )zur Futtersäule mit den Meisenknödeln. Ich habe exakt die gleiche und mir wurde bei ihrem Kauf und beim Kauf der Meisenknödel geraten, die kleinen grünen Netze zu entfernen, da sich sie Vögel darin verheddern könnten!
    Viele Grüsse
    Christa

  4. Wenn ich Meisenknödel sehe, erinnere ich mich immer an einen Beitrag, den ich vor etlichen Jahren in unserer lokalen Zeitung gelesen habe. Darin stand, dass hier in Wiesbaden pro Meise 16 Knödel ausgehängt sind. Sie werden hier nicht verhungern.

    • Es hat sich in den Jahren viel verändert. Ein paar Meisenknödel reichen da nicht. Die Grundnahrung (Insekten) wurde den Vögeln nach und nach entzogen. Dashalb ist die Population schon um über 70% zurückgegangen.

  5. Guten Morgen lieber Jürgen,
    bei mir sieht das Wetter auch nicht besser aus. Also war deine Entscheidung zuhause zu bleiben richtig. Danke für die süßen Meisenbilder.
    Dank dir kann ich sie nun auseinander halten. Bei mir schwirren beide Arten herum.
    Lieben Gruß,
    Lilo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..