58 Kommentare zu “Kleine, süße Blaumeise.

  1. Das ist so ein schönes und herziges Gedicht, was du da auf die kleine niedliche Blaumeise gedichtet hast, das gefällt mir!!!
    Blaumeisen sind niedliche kleine Kobolde, immer in Bewegung, ich hab hier zum Glück noch keine tote gefunden und mein Blaumeisenpärchen, das unter meinem Küchendachvorsprung brütet, fliegt immer noch eifrig ein und aus zum füttern. Daumendrück, daß auch weiter alles gut geht, das ist so traurig mit den Blaumeisen, genau wie im letzten Jahr mit den Amseln. Aber ich denke auch, die Natur wird es regeln, denn „mein“ Amselmann singt nun auch wieder in der Birke vor Balkonien sein Ständchen für mich, lach!
    Danke für den Eintrag, auch mit dem Hinweis zum NABU, liebe Grüße
    Monika.

  2. Was für ein wunderschönes Gedicht zu Ehren der kleinen, niedlichen Meise. Da fällt mir wieder ein: Dieses Bild und das Gedicht wären schon wieder ein Monat in Linsenfutters Kalender 2021…….. 😀

  3. Das Gedicht hast du wirklich toll gemacht. Wird mich immer an die niedlichen kleinen Meisen erinnern. Was das nur ist mit diesem Lungen gängigem Zeugs? Bei uns sind Viren, bei den Vögeln Bakterien. Ich denke bald gehts nicht mehr ohne ABC-Schutzmaske. ;-( LG Michael

  4. So ein süsses kleines Meislein!
    Und das Gedicht macht der Meise alle Ehre .
    Deinen eingestellten Link von Nabu habe ich mal vorsichtshalber gleich an meine Schwägerin in München weitergeleitet (es könnte zwar sein, dass sie im Zweifelsfall wüsste, was zu zu tun ist).
    Hoffen wir mal, dass die Natur die Verluste durch eine gesunde, neue Brut ausgleichen kann!
    Viele Grüsse
    Christa

    • Danke Dir.
      Eigentlich bin ich da guter Dinge. Die Natur ist meistens in der Lage regulierend einzugreifen, z.B. durch mehr Nachwuchs.
      LG Jürgen

  5. Ja, die liebenswerten, niedlichen Blaumeisen haben’s zur Zeit arg schwer. Ich freue mich immer sehr, wenn ich ein gesundes Exemplar dieser schönen kleinen Vögel sehe.

  6. Lieber Jürgen,
    das hast Du aber wirklich ganz wunderschön gedichtet. Ein Loblied auf die von uns so gern gesehenen Meisen ♥
    Angenehmen Mittwoch
    moni

  7. Lieber Jürgen,
    mit diesem schönen Gedicht hast du dich selbst übertroffen und diesen zierlichen Meisen eine schöne Ehre erwiesen.
    Bei uns brütete ein Kohlmeisenpaar, worüber ich auch bei mir mal kurz berichtete und seit gefühlt langer Zeit sind die Eltern eifrig am füttern, was ich so gerne beobachte und fast nicht mehr erwarten kann, dass die kleinen Flügge werden, was ich hoffentlich auch mitbekomme. Dieses leise aber intensive Gezwitscher im Brut-Kasten zaubert ständig ein Lächeln ins Gesicht.
    Das Amselsterben bekam ich damals ja auch hautnah mit toter Amsel im Garten zu spüren und hoffe sehr, dass meine kleinen Piepmätze dieses mal davon verschont werden!
    Liebe Grüße von Hanne

    • Liebe Hanne.
      Vielen Dank. Es freut mich, dass Dir mein Gedicht gefällt. Es sollte eine Homage an diese schöne Vogelart sein.
      Deine kleinen Meisen werden sicher bald ausfliegen. Die Zeit ist da. Drücken wir die Daumen, dass sie von dieser
      tückischen Krankheit nicht befallen werden.
      LG Jürgen

  8. hab auch schon darüber gelesen…..bei uns im Garten sind sie alle noch putzmunter!
    Dein Gedicht ist wunderschön!!!!!!!

  9. So traurig. Habe auch schon darüber einen Post geschrieben und war überrascht wie wenig ihn gelesen haben…

  10. Das Bild ist wirklich ganz süß. Oje… aber gut, dass man den Grund für das Sterben jetzt kennt. Hier habe ich das zu Glück noch nicht beobachtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..