22 Kommentare zu “So sieht Einsatz aus.

  1. Da hat der Storch aber so richtig für eine Überraschung gesorgt, als er so jung nun doch schon Vaterfreuden präsentieren konnte! Ich drück dem Storchenküken fest die Daumen! Aber auch junge Eltern können gute Eltern sein!
    Jaaa, lach, da hast du nun wahrlich die richtige Bildunterschrift gefunden, genauso sieht Einsatz aus, super! Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    Einen schönen Abend wünsche ich dir, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

    • Schön. Leider kommt im Moment die Nachricht über RTL, dass nach der gestrigen Messerattacke, in der Hochschule, die Verletzte in Hamm, wohl nicht überleben wird. Das SEK war im Großeinsatz. Es wurde Deutschlandweit berichtet. Immer wieder bekommen wir derartige Nachrichten. Wenn es aber in unmittelbarer Nähe passiert, schockt das ganz besonders.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

      • Hab ich auch schon gelesen und war so geschockt! Es ist wirklich immer ganz besonders schlimm, wenn etwas in der unmittelbaren Nähe von einem passiert, zumal dann noch so eine Gewalttat. Hier gab es letzte Woche einen schlimmen Bus/Straßenbahnunfall in meiner Stadt, mit vielen Verletzten und Rettungshubschraubereinsatz, zum Glück ist da die schwerstverletzte Person nun wieder außer Lebensgefahr. Den Vorfall in Hamm fand ich so furchtbar!
        Liebe Grüße
        Monika.

        Gefällt mir

  2. Hallo Jürgen , was für eine schöne Geschichte, da hatte sich der große Einsatz mit viel Manpower doch wirklich gelohnt.
    Die Störche scheinen auch schon früher in die Pupertät zu kommen, so wie unsere Kinder.
    LG Dagmar

    Gefällt mir

  3. Tolle Fotos – Störche sind ’ne echte Attraktion. Bei uns im Ort hat nach vielen Jahren endlich mal wieder ein Storchenpaar gebrütet👏 Die ganze Stadt stand Kopf 🙃🙃🙃🙃

    Gefällt 1 Person

      • Ja, da bin ich doch gerne mit dabei auf deinem schönen und interessanten Blog. Ich bin überrascht, dass ihr so viele Störche habt. Wir haben Nachwuchs – zwei Jungstörche. Und alle sind besorgt, dass es nicht zuviel regnet, dass die Jungen kein Plastik verschlucken – was leider heutzutage in jedem Nest eingebaut ist, etc. Wir hoffen fest, dass die Familie gesund und munter gen Süden aufbrechen kann und das die Alten im nächsten Jahr wieder unser Städchen zum Brüten aufsuchen …

        Gefällt mir

      • Bei uns fing es 2010 mit dem ersten Storchenpaar an.
        Das Verschlucken ist nicht unbedingt das größte Problem. Schlimmer ist es, wenn zu viel Plastik im Nest ist und das Wasser nicht ablaufen kann. Dann droht, je nach Größe der Jungen Ertrinken, oder eine Lungenentzündung. Störche sind Nesttreu, so das die Chance des Wiederkommens sehr groß ist.

        Gefällt 1 Person

      • Dann hoffe ich sehr, dass es nicht zu stark regnet bis die Jungstörche flügge sind. Und es wäre schön wenn die Störche im nächsten Jahr wieder herfinden…

        Gefällt mir

      • Wenn die jungen Störche groß genug sind, um auf den eigenen Beinen stehen zu können, dürfte die größte Gefahr vorbei sein. Außerdem sind Störche sehr zäh. Darüber könnte ich ein Buch schreiben. Aber ein Hinweis. Ein Storchenhorst will gepflegt sein. Das dürften die Leute die ihn aufgebaut haben aber wissen. In der Winterzeit mal nachschauen und Gefahren wie Plastik etc. ausräumen.

        Gefällt 1 Person

      • Danke für den Tipp! Wir haben eine Gemeinderätin hier, die auch beim NABU aktiv ist. Ich denke mal, sie weiß das… Zufällig kam heute ein Bericht über sie und die Störche in der Tageszeitung… ☀️

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.