49 Kommentare zu “Das „Reh“ mit dem Vornamen „Kartoffelpü“.

  1. Manchmal muss ich echt über meine lange Leitung staunen. Ich habe die Pointe bei der Namensgebung für das niedliche Reh tatsächlich erst begriffen, als du du mir sozusagen mit der Leiter auf die Sprünge geholfen hast 🙂 Zu meiner Entlastung kann ich hier höchstens anbringen, dass mich halt das schöne Bild abgelenkt hat, bevor sich mein Denkapparat einschaltete …

      • Dir böse sein? Weshalb denn? Es gibt doch kein schöneres Kompliment in dieser elenden Zeit, als das Geständnis von jemandem, dass ich ihn nicht bloss zum Schmunzeln oder zum Lächeln, sodnern sogar zum laut Lachen gebracht habe 😉

  2. Hier auch eher Kartoffelpü ohne Reh, lach! Und sowas niedliches esse ich eh nicht! Außerdem muß ich sowieso nicht kochen, ich werde bekocht! Und laß mich überraschen!
    Schöne Bilder und eine knuffige Idee, lieber Jürgen, ich wünsch dir wunderschöne Festtage, eine frohe und gesegnete Weihnacht, liebe Grüße
    Monika.

  3. Fröhliche Weihnachten hier noch in die Runde, lieber Jürgen… für mich ist es auch viel angenehmer, die Rehe im Wald zu lassen…
    Doch Kartoffelpü… wäre auch mal wieder eine Idee! 😉
    Herzliche Grüße,
    Elke

  4. Schöne Fotos…. ich esse zwar gerne Fleisch, aber Reh gehört nicht dazu….Lamm dagegen schon….ist ja auch ein niedliches Tierchen….aber ich trenne zwischen Niedlich und Lecker. Ich war früher viel auf dem Kotten meiner Schwieger-Tante die immer ein Schwein hielt, Hühner, Enten, Gänse usw. hab die Tiere auch gefüttert und trotzdem gerne gegessen……Klingt zwar komisch, aber ich bin jedem Tier dankbar, das auf meinem Teller landet…auch wenn es vorher einen Namen hatte….

  5. Du hast aus Damwild Reh gemacht und ich aus Hirschen….
    Gegessen wird davon heuer keines – vor vielen Jahren habe ich mal einen sehr guten Rehrücken zu Weihnachten zubereitet. Ich mag nicht über Geld reden, aber das gehört hier mit zur Geschichte, denn das Kilo war damals für unsere Verhältnisse sehr teuer – aber meine damals ca. fünf oder sechs Jahre alte Tochter meinte hinterher „Mama, das schmeckt gut, das kannst du öfters kochen!“🙂
    VG
    Christa

  6. Hallo Jürgen,
    ich bin Morgen bei meiner Schwester eingeladen und gespannt was es geben wird. Eher kein Wild, ihre Disziplin ist Rind.
    Ich wünsche dir einen schönen Vorweihnachtstag.
    Liebe Grüße
    Trude

    • Bei mir geht es ganz ruhig zu. Feiern geht anders.
      Ich wünsche Dir eine möglichst ruhige Schicht, soweit das in der heutigen Zeit überhaupt möglich ist.
      Frohe und gesunde Feiertage.

  7. Kreative Freiheiten sind erfrischend und dringend notwendig, wenn es nicht um Nachrichten und das Zeitungsschreiben geht. Liebe Grüße an Kartoffelpü und Dir einen schönen Tag!🌈🙋‍♀️

  8. Ist das ein Reh? Ich würde es für Sikawild halten. Dann müsstest du es umtaufen. 😉
    Aber vielleicht irre ich mich ja auch. 🤷🏼‍♀️
    Eine schöne Begegnung ist es in jedem Fall.

  9. Moin. Den Braten habe ich schon. Der lief vor einiger Zeit hier noch am Waldesrand rum. Sagte der Jäger meines Vertrauens. So ist das, der eine schießt mit der Kamera, der andere mit der Flinte 😉
    Bleibt gesund & zuversichtlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..