34 Kommentare zu “Wildblumen statt Steinwüsten.

  1. HIer sieht man ja solche Gärten nicht. Trotzdem habe ich mich sehr gefreut als die Stadt hier, vor zwei Jahren, in einem neugebauten Industriegebiet eine riesige Fläche „insektenfreundlich“ bepflanzt hat. Da fahren keine Autos vorbei. Man kann aber trotzdem von Weitem die Pracht bewundern.

    Gefällt mir

  2. Blumen sind doch viel schöner als Schottergärten. Schon das Wort Schottergarten ist ja ein Widerspruch in sich. Als wir hier einzigen, gab es auch ein paar dieser Flächen, inzwischen sind sie völlig überwuchert… die Natur weiß sich zu wehren.

    Gefällt mir

  3. Hallo Jürgen, ich bin genau wie du eine Verfechterin von – Alles für die Natur. Was wären wir wohl ohne die Natur? Darum sollte es jedem von uns wichtig sein sie in einem guten Zustand zu erhalten.
    Auch sollte sich jeder Mensch Gedanken darüber machen – was hinterlassen wir unseren Kindern?
    Ach Jürgen ich könnte eine ganze Menge menschliche Verfehlungen anführen.
    Deine Balkonpflanzen haben sich sehr schön entwickelt. Erstaunlich was aus so einem kleinen Tütchen Samen werden kann.
    Ich sage immer, wenn jeder etwas für die Natur tut, sei es auch nur wenig, denn „Kleinvieh macht auch Mist!“ 😉
    LG Lilo

    Gefällt mir

  4. Ich stimme dir auch voll zu. Wir haben einen sehr naturbelassenen Garten und wir erfreuen uns sehr an das Dummen und krabbeln unsrer Gartenbesucher. Ob Sommerflieder, Alium oder Blumenwiese. Überall kreucht und fleucht es durcheinander. Jedes Jahr ist anders. Auch schön. Auch ernten wir eigenes Gemüse. Von Tomaten über Mangold bis zu den Kartoffeln. Heute gab es eigene Kohlrabi, für morgen steht die Zuccinisuppe auf dem Speiseplan. Das ist herrlich. Morgens zu schauen, was es mittags zu essen gibt. Kann ich auch nur empfehlen. Weiter so.

    Gefällt mir

  5. Warum man solche Steinwüsten überhaupt SchotterGÄRTEN nennt, die haben mit einem Garten doch nicht das geringste gemeinsam.
    Wunderschön sind die Wildblumen, ich schwärm bei einem Garten immer von einem Kraut- und Rüben-Bauerngarten, lach, aber man kann auch schon auf dem kleinsten Balkonien was für die Insekten tun, dein Balkonien ist da ja auch so schön! Und soll doch mal einer sagen, das ganze ist nicht auch noch dekorativ, bei all den bunten Sommerblumen, zu denen sich dann auch noch die Vielfalt der bunten und wunderschönen Insekten gesellt!
    Einen schönen Abend wünsche ich dir, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

  6. Da bin ich ganz bei dir, Jürgen! Wobei ich zugeben muss, dass ich früher Wildblumen eher als Unkraut gesehen habe, jedenfalls im Garten. Aber man lernt ja dazu. Sollte man zumindest 😉

    Gefällt mir

    • Es ist immer eine Stärke, wenn Menschen sagen dazugelernt zu haben. Die Erfahrung habe ich auch schon machen müssen. Viele Blumen die man in Geschäften kaufen kann, werden von Insekten gemieden. Als Test mal eine Ecke im Garten gemacht, hat schon viele Menschen überrascht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.