32 Kommentare zu “Die „graue Maus“ und der „Fischjäger“.

  1. Heckenbraunellen hab ich ganz besonders in mein Herz geschlossen…..in meiner letzten Wohnung in Hessen (mit vielen Büschen und Nadelbäumen drumherum) kam einen Sommer immer eine auf meinen Balkon im Hochpaterre , sie hatte einen verkrüppelten Fuß und hielt sich meistens ganz am Rand auf…hat aber im Laufe des Jahres immer mehr zutrauen gefunden und sich fleißig an meinen, extra für sie an den Rand gelegtem ,Futter bedient und ist oft noch bei beginnender Dunkelheit in die Futterschale gestiegen :-)…..dann kam sie auf einmal nicht mehr…ich nehme an, sie ist der Katze von nebenan zum Opfer gefallen….

    Gefällt mir

  2. Bei mir ist seit diesem Jahr täglich mehrmals die Heckenbraunelle, zuerst sah ich sie auf dem alten Friedhof, läuft fast wie ein Mäuschen und sehr unscheinbar, aber ich mag sie!
    Diethelm

    Gefällt mir

  3. „Graue Maus“ ist eine nette Bezeichnung für den feinen Vogel, wenn er, wie du schreibst, ähnlich einer Maus am Boden rumhuscht.
    Fein, die Haubentaucher mal wieder zu sehen, deine Informationen zu den Vögeln sind immer sehr interessant!
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir mit hoffentlich viel Sonnenschein, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

  4. Die Heckenbraunelle – *graue Maus* – ist durch ihre Tarnfarbe sicher besonders gut vor Angriffen von Feinden geschützt. Ich denke die Natur hat sich bei dieser Farbgebung etwas gedacht.

    Was für ein herrliches Foto – Synchronschwimmen der Haubentaucher *Fischjäger* mit Spiegelung. Vor ihnen ruht der See. Es gefällt mir ausgesprochen gut!

    Lieber Jürgen ich wünsche dir ein erfolgreiches Fotowochenende.
    Lieben Gruß, Lilo

    Gefällt mir

  5. Du schreibst, dass sie mit ihrem Gefieder bestens an ihre Umgebung angepasst ist. Ich bewundere solche Tarnungen, denn oft kann man manche Vögel nur sehr schwer erkennen, so gut getarnt sind sie.
    Die Ausbeute deines Tages ist sehr schön!
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt mir

  6. Wir können hier öfters Heckenbraunellen (‚dunnocks‘ in Englisch) sehen. Welch ein schönes Foto dieses Vogels. Die Heckenbraunelle gehört hier unter birdwatchern zu den LBJ, das heißt ‚little brown jobs‘.
    Danke für Zeigen deiner Bilder
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

  7. Super Bilder, wie immer. Die Heckenbraunelle hätte ich auf weitere Entfernung für einen „wohlgesättigten“ Falken gehalten. 😉 Aber die Haubentaucher sind wirklich toll. Immer wenn zu zweit eine Art „Synchronschwimmen“. Danke dir, Jürgen! LG Michael

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.