45 Kommentare zu “Meine Hitparade der Eichhörnchen.

  1. Hach, wie schön, ein ganzer Eintrag nur mit den süßen Kobolden, da krieg ich glänzende Augen!
    Die Puschel sind einfach wonnig, ich mag sie sehr, und so flink! Ich werde nie vergessen, wie hier eines auf Balkonien rumwuselte, als Mimi noch lebte, eingestiegen über ihr Katzennetz, das fand meine kleine Schwarze vor der natürlich geschlossenen Balkontüre gar nicht witzig, störte das Eichhörnchen aber wenig!
    Deine Hitparade ist einfach wonnig, jedes Bild ein Genuß, zum verlieben ist Bild A07 (reimt sich sogar, lach!) und A08, „das Eichhörnchen-Gebet um einen nußreichen Herbst“, hihihihi!
    Danke, daß du diese feinen Bilder aus dem Archiv befreit hast, ich wünsch dir einen schönen Abend und einen ebensolchen Sonntag, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

    • Schön, dass Du Dich über meinen Beitrag freust. Ich dachte, die kleinen Süßen sollten sich einmal
      einen Ausflug aus meinem Archiv gönnen. Jetzt sind sie wieder da, wo sie hingehören. Im Archiv.
      Lach …
      Schönen Sonntag.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

  2. Richtig aufheiternd! Dake, Jürgen! Jetzt kann ih getrost auh den gestrigen Artikel mit den „Meisen im Regen“ ansehen. Mir war gestern – bei eigener Regenbetroffenheit – nicht so nach Regenbildern. Heute gibts wenigstens etwas Schnee. Du siehst, man wird gelassener. Lol Wünsche dir ein schönes Wochenende! LG Michael

    Gefällt mir

  3. Das war eine gute Idee! Diese Bilder haben ganz sicher jedem Deiner Besucher ein Lächeln geschenkt. Wann kann man die schon in Ruhe und so Nahe genau ansehen. Fantastisch gelungene Bilder!

    Gefällt mir

  4. Ich erinnere mich an ein Eichhörnchen, dass sein Revier direkt neben dem Geoinstitut in Bonn hatte und den im Sommer unter dem Baum auf der Wiese weilenden Studenten gerne die Brote klaute *Lach* Ein Prof quittierte das mit dem Spruch „Der Teufel ist ein Eichhörnchen“. Ich fands lustig.

    Gefällt 1 Person

    • So werden sie gesehen. Ich mag sie auch sehr, aber man darf nicht vergessen,
      dass es kleine Räuber sind, die gerne mal ein Vogelnest mit Eiern und Jungvögeln ausräumen.
      Das ist aber die Natur. Alle unterliegen demselben Gesetz.
      Wenn man das anerkennt, darf man sie lieben. Ich nehme mich da nicht aus.

      Gefällt 1 Person

    • Wenn ich Eichhörnchen sehen und fotografieren will, muß ich in den Wald fahren.
      Auf dem Balkon hatte ich in all´ den Jahren nur einmal einen verirrten „Kobold“.
      Leider nie wieder. Schade.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.