18 Kommentare zu “Basstölpel, Schönheit mit blauen Augen.

  1. Ich finde die blauen Augen beim Basstölpel auch so wunderschön! Deine Bilder sind so gut geworden, eine nette Idee von dem Basstölpel, vor deinen Augen und dem deiner Kamera sein Federkleid zu reinigen.
    Danke auch wieder für alles wissenswerte!
    Dann wünsche ich dir einen guten Start ins Wochenende und ein schönes selbiges, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

  2. Die Basstölpel sind wunderschöne Vögel und ich hatte vor ca. 10 Jahren oder so, die Gelegenheit sie auf der Insel Bonaventure (Québec) zu sehen. Dort befindet sich die grösste Brutkolonie Nordamerikas. Es war im Sommer, aber ich war so heilfroh, einen langärmeligen Pullover gehabt zu haben, denn es waren dort sicher genauso viele Fliegen wie Vögel..
    Aber es war ein wunderbares Erlebnis!
    Dein Bilder sind sehr schön und du hast recht, dass man eigentlich immer nur staunen kann, was die Natur so an Schätzen für uns bereit hält!
    Diese blauen Augen mit der schwarzen Umrandung – ein perfektes und ganz natürliches „Make-up“😉
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt mir

    • An der langen Anna habe ich sie auch fotografiert, aber auch das Grauen gesehen.
      Viele Hundert der schönen Vögel hängen dort stranguliert in Resten von Fischernetzen.
      Diese haben sie im Meer gefunden und zum Nestbau mit in den Felsen gebracht.

      Gefällt 1 Person

  3. Wenn auch nicht der Basstölpel, so ist doch der Albatros in dem Gedicht von Charles Baudelaire zum Sinnbild des Dichters geworden. Deine Beschreibung des ungelenken Aufstiegs in die Lüfte hat mich daran erinnert.

    DER ALBATROS

    Oft kommt es dass das schiffsvolk zum vergnügen
    Die albatros · die grossen vögel · fängt
    Die sorglos folgen wenn auf seinen zügen
    Das schiff sich durch die schlimmen klippen zwängt.

    5
    Kaum sind sie unten auf des deckes gängen

    Als sie · die herrn im azur · ungeschickt
    Die grossen weissen flügel traurig hängen
    Und an der seite schleifen wie geknickt.

    Er sonst so flink ist nun der matte steife.
    10
    Der lüfte könig duldet spott und schmach:

    Der eine neckt ihn mit der tabakspfeife ·
    Ein andrer ahmt den flug des armen nach.

    Der dichter ist wie jener fürst der wolke ·
    Er haust im sturm · er lacht dem bogenstrang.
    15
    Doch hindern drunten zwischen frechem volke

    Die riesenhaften flügel ihn am gang.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.