34 Kommentare zu “Haussperlinge. Gesellige Zeitgenossen.

  1. Hallo Jürgen!
    Bei mir gibt es noch einige Spatzen – keine Ahnung welche Art. Sie leben in den Ritzen unter dem Dach. Früher gab es viele Mauernischen wo sie ihre Nester bauen konnten. Heutzutage wird jede Ritze zu geschmiert, was den Tieren den Lebensraum erheblich einschränkt. Wenn ich auf dem Balkon Rabatz habe – dann sind die Spatzen zum fressen da. *lache*
    Die lebendige, quirlige Meute hast du gut getroffen.
    Lieben Gruß,
    Lilo.

  2. Ich mag sie so gerne, die Spatzen, leider haben sie sich hier auch sehr rar gemacht, umso glücklicher war ich, bei meinem Besuch im Kölner Zoo vor einigen Wochen ganz viele zu sehen, hab ich mich echt gefreut.
    Sehr schöne Bilder hast du mitgebracht und lieben Dank auch wieder für die Info, da ist immer was neues und interessantes bei.
    Liebe Grüße
    Monika.

  3. Schöne Fotos und interessante Informationen.
    500 zusätzliche Federn sind eine schöne Menge für so einen kleinen Vogel!
    Was das ganzjährige Füttern anbelangt, so wird das auch bei uns hier geraten!
    Viele Grüsse
    Christa

    • Viele Leser finden ein paar kleine Zusatzinfos gut. Die könnten auch im Internet recherchieren, aber so gefällt es allen besser.
      Das ganzjährige Füttern sollten sich alle Vogelfreunde angewöhnen. Die Zeiten haben sich eben geändert. Zum Nachteil für die Vogelwelt.
      LG Jürgen

    • Eine große Ehre. Vielen Dank. Aber ich habe da schon einige Nominierungen (aus pers. Gründen) abgelehnt. Da könnte ich jetzt auch nicht ja sagen.
      Sei bitte nicht böse.
      LG Jürgen

  4. Ich liiiiiiebe Spatzen so sehr. Leider musste ich Anfang des Jahres zusehen, wie ein kleiner Teenie-Spatz zertrampelt wurde (unbeabsichtigt, leider war der Typ zu weit weg, sonst hätte ich ihn weggeschubst). Das Bild verfolgt mich aber immer noch.

    • So dachte man früher. Inzwischen wird zur ganzjährigen Fütterung geraten. Es gibt viel zu wenig Insekten. Die Insekten und Vogelbestände sind dramatisch zurückgegangen. Das merken wir doch schon als Autofahrer. Die ewig verschmierten Autoscheiben mit Insekten. Gibt es die noch?
      LG Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..