40 Kommentare zu “Libellen, die Hubschrauber der Natur.

  1. Das sind wieder einmal ganz besonders tolle Bilder!
    Libellen gehören auch für mich zu den schönsten Insekten.
    Interessant (und schade!), dass es heuer vielerorts so wenige gibt. Ich muss gestehen, mir wäre das bisher noch nicht aufgefallen. Sowohl bei uns im Garten als auch bei anderen Libellen-Hotspots, die wir hin und wieder besuchen, waren etliche Exemplare und Arten zu beobachten. Aber ich werde nochmal verstärkt darauf achten, wie viele da tatsächlich herumschwirren.
    LG Steffy

    Liken

  2. Das ist wieder ein interessanter Eintrag, und so viele verschiedene Libellen, klasse, ich finde sie wunderschön, manche sehen aus wie fliegende Edelsteine! Das große Granatauge finde ich herrlich, ebenso die Feuerlibelle und die Herbstmosaikjungfer, es ist immer wieder faszinierend, was die Natur uns alles bietet.
    Am See unseres Friedhofs hier sind Libellen, meist die gemeine Becherjungfer, da muß ich doch demnächst mal gucken, ob sie sich dort auch rar machen. Das wäre ja sehr schade!
    Liebe Grüße
    Monika.

    Liken

  3. Dazu faellt mir eine Geschichte aus meiner Kindheit ein: wir nannten sie „Neuntoeter“, weil irgendwer aufgebracht hatte, dass neun Bisse von Libellen toedlich seien. Ich habe das fest geglaubt und bin jedes Mal in panischer Angst davon gerannt, wenn ich eine sah. 😉

    Liken

  4. Vor etwa zwei Wochen war ich am Alpsee bei Immenstadt, und bin dort eine Weile durch das Moor an der Westseite des Sees gestreift. Ich war sehr überrascht, wie viele gebänderte Prachtlibellen ich dort beobachten konnte. Samstag habe ich im Moor nahe des Ammersees keine Libellen gesehen. Und im Botanischen Garten auch nur eine Handvoll, dort gibt es normalerweise sehr viele.

    Liken

  5. Welch wunderbare Fotos dieser herrlichen Insekten! Danke, Jürgen! Ich war dieses Jahr noch nicht in den Bergen an Bachläufen, hir unten gibts keine. Ich werde schauen

    Liken

  6. WOW, lieber Jürgen,
    was für eine fantastische Fotoserie.
    Da sind ja wirklich Prachtexemplare dabei und Du hast sie einfach wunderschön ins Bild gesetzt.
    Danke Dir für diese tolle Auswahl.
    Angenehmen Dienstag und lieben Gruß
    moni

    Gefällt 1 Person

  7. Lieber Jürgen.
    Eine wunderbare Auswahl und klasse Aufnahmen dieser für mich bezaubernd faszinierenden Libellen, denen ich sehr gerne an den Gewässern zuschaue.
    Stellte beim letzten Besuch an meinem Liebligssee fest, dass nur selten mal Libellen am Uferrand zu sehen waren und wenn doch, dann nurganz kleine unscheinbare, die auch viel zu hektisch flatterten um sie fotografieren zu können und sich auch nirgends nieder ließen.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Hanne.
      Aus allen Ecken des Landes höre ich, dass in diesem Jahr die Zahl der Libellen stark zurückgegangen ist.
      Schade. Jede positive Meldung läßt Freude aufkommen. Aber einen Grund zu ernsthafter Sorge gibt es
      hoffentlich nicht. Im allgemeinen regelt die Natur das selber.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

  8. Tolle Sammlung. Da sind einige darunter, die ich bei mir im Garten am Teich noch nie gesehen habe, obwohl dort auch viele verschiedene vertreten sind. Was die Häufigkeit dieses Jahr betrifft, kann sein, dass sich alles ein bisschen nach hinten verschiebt. Zumindest bei uns hat das Wetter zu einer niedrigeren Wassertemperatur geführt, und dann entwickeln sich die Larven langsamer.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.