45 Kommentare zu “Wieder Regen. Na und?

  1. Bei dem Wetter bleibt auch bei mir die Kamera schön zuhause. Es ist zwar schade, dass bisher kein Winter ist, sondern Dauerherbst, aber die Böden brauchen immer noch Wasser, daher will ich nicht klagen.

    Liken

  2. Nein, du langweilst uns ganz bestimmt nicht!!!
    War mir schon klar, daß da deine Kamera den Regen scheut und nicht du, lach! Angesichts der Katastrophe in Australien mag man wirklich nicht über den Regen hier meckern, er würde dort so dringendst gebraucht!
    Deine Bilder aus dem Archiv sind wieder so klasse, einen Seidenreiher hab ich bisher lediglich im Zoo gesehen! Da hast du aber wirklich Glück gehabt! Die Wasserralle gefällt mir, in der freien Wildbahn auch noch nie gesehen. Ebenso wie die Bekassine, auch so ein schöner Vogel. „Meckervogel“ oder „Himmelsziege“ sind ja drollige Namen für sie.
    Danke auch für die immer so guten Infos zu den Vögeln, ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank liebe Monika.
      Ich freue mich immer wenn ich feststellen kann, dass Leser schreiben: „Wieder etwas dazugelernt“.
      Dann hat sich meine Arbeit gelohnt.
      Auch Dir ein schönes Wochenende.
      LG Jürgen

      Gefällt 2 Personen

  3. Hallo Jürgen, ich freue mich, hier endlich jemanden gefunden zu haben, der sich mit Ornithologie auskennt! Ab meinem 16ten? Lebensjahr war ich oft im Rheinbacher Wald unterwegs (ein Teil vom Kottenforst), und auch bei uns gibt es relativ seltene Vögel. Da wären Klein- und Schwarzspecht, Grauspecht, Kuckuck, sogar im Wald ein Eisvogel (es gibt dort viele Teiche) und in der Nähe (Dünstekoven) ist eine alte Kiesgrube, jetzt Naturschutzgebiet, durch macht immer gegen 10 Uhr der Habicht seine Runde, im Steilhang ist eine Uferschwalben-Kolonie, im hohen Gras sah ich mal einen Brachvogel, dort gibt es auch Eidechsen und etwas abseits (Gut Kapellen) brüteten im Wassergraben Zwergtaucher, an einem alten Gebäude Nistkasten für Steinkäuze (der auch angenommen wurde), auf einem Feldweg spielende Iltisse, vor Rheinbach auf den Feldern Kiebitze und einmal ein Merlin!
    Wer kennt schon den Begriff „Himmelsziege“? Am Zülpicher Wassersportsee bin ich einmal fast über einen Ziegenmelker im Kies gestolpert, auch Nachtschwalbe genannt, und bei mir im Garten war bereits zweimal ein Wendehals auf der Durchreise. Ich wünschte, ich hätte damals meine Olympus Bridgekamera gehabt!
    Schönen Abend noch 😉
    Diethelm

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Diethelm,
      die Natur und Tierwelt waren immer schon meine ganze Leidenschaft. Mein Lieblingsgebiet ist die Vogelwelt. Aber wie ich lesen kann, hast Du auch schon einiges gesehen. Das ist schön, wenn ich bedenke, wieviele Menschen achtlos daran vorbeigehen.
      Ein schönes Wochenende.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

  4. Ich glaube eher nicht, dass Du irgendjemanden langweilst, der Dir hier auf wp folgt. Deine Bilder sind immer wieder schön anzusehen 💚. UND: der Regen ist längst fällig. Die Natur braucht ihn nach dem letzten (trockenen) Jahr dringend. GLG zu Dir. Rosy

    Liken

  5. Lieber Jürgen,
    eine Wasserralle habe ich noch nie gesehen. Tolle Bilder!
    Zum Wochenende soll es ja endlich mal etwas trockener werden….. 🙂
    Liebe Freitagsgrüße
    moni

    Liken

  6. Nicht nur mit Blick auf Australien können wir uns glücklich schätzen, dass bei uns ein zumindest noch einigermaßen ausgewogenes Klima immer wieder für Wachstum und gutes gedeihen sorgt, lieber Jürgen.
    Auch wenn mir wegen noch immer etwas Erkältung das momentane Schmuddelwetter nicht so gut tut, erfreue ich mich an den so schönen Bildern aus deinem Archiv und danke dir fürs teilen.🙂
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  7. Einen Seidenreiher sah ich eventuell auch schon. Für mich keine Klassifizierung möglich, denn ich sah ihn für einen Silberreiher an. Im alten Brehm stehen sie wohl als Edelreiher…
    Hier scheint grad die Sonne…

    Gefällt 1 Person

  8. Guten Morgen,
    ich sitze hier wie jeden Morgen und hatte gerade gestern über eine sms kurzen Kontakt zu einem Bekannten nach Australien. Er wollte sich zu der derzeitigen Lage in seinem Land aber nicht äußern.
    Über die Klimakrise etc.pp hat der sich bei letzten Besuch vor einem Jahr in Deutschland noch lustíg gemacht. Alles schwer nachzuvollziehen und die Brände gehen weiter…
    LG insbesondere an Maria nach Australien!!
    Jürgen aus Loy

    Liken

  9. Wie Wiederholungen im TV? Man kann doch in der Glotze um oder ganz einfach abschalten!? Geht hier im Blog doch auch… einfach im Reader auf Liken klicken und ab zum nächsten Eintrag.
    LG vom Rolf

    Gefällt 1 Person

  10. Wenn ihr doch nur ein bisschen von dem Regen zu uns nach Australien schicken koenntet…das waere herrlich. Gerne schaue ich mir die Fotos aus der Ferne an, von Tieren in saftig-gruenen Wiesen – es erinnert daran, dass nicht alles verloren ist und es auch noch viele gute Flecke auf der Erde gibt. In Deutschland sind auch viele Tierarten zurueckgekommen, die ueber viele Jahrzehnte nicht mehr zu sehen waren. Wir haben hier schon ueber 1 Milliarde Tiere an Duerre und Feuer verloren – es ist so traurig, kaum zu ertragen. Einige Tierarten sind nun am Rande des Aussterbens. Tote Waldvoegel massenweise an Straenden angespuelt (sie flohen vor den Feuern auf’s Meer raus bis sie zu erschoepft waren oder an Rauchvergiftung starben). Ueberlebende Tiere finden in den ausgebrannten Waeldern kein Futter mehr… Ich hoffe irgendwann nochmal bessere Zeiten hier zu erleben, aber der Verlust ist sehr schmerzlich.

    Gefällt 2 Personen

    • Euch Regen schicken. Wenn ich das nur könnte. Ich denke sehr oft an die schlimmen Vorgänge bei Euch. Täglich wird im Fernsehen darüber berichtet. Es ist gerade 6 Uhr und während ich hier schreibe, wird berichtet, dass das Dschungel Camp bald gesendet wird. Einfach unglaublich.
      Ich würde Deinen Kommentar gerne in meinem nächsten Bericht kopieren und allen Lesern zeigen. Dein Einverständnis vorausgesetzt. Bitte sende mir ein kurzes Ja oder Nein.

      Gefällt 3 Personen

      • Gerne kannst Du den Kommentar in den nächsten Bericht kopieren. Die aktiven Mitglieder von Wildtierschutz-Organisationen tun was sie können, streuen Futter für überlebende Tiere in betroffenen Gebieten aus, legen Nachtschichten ein um verletzte Tiere zu versorgen etc. Man kann leider nur einer kleinen Anzahl von Tieren helfen.

        Gefällt 1 Person

      • Weil mich das Ganze sehr erschüttert und am Herzen liegt, werde ich schon morgen einen eigenen Beitrag, zu den fürchterlichen Feuern, auf meinem Blog bringen.
        Alles Gute.
        LG Jürgen

        Gefällt 1 Person

    • Ich habe heute einen Bericht darüber gelesen. Es ist wirklich unfassbar und für das australische Land und auch für die Tiere schrecklich. Hoffentlich findet man bald eine Lösung. Und dies im 21. Jahrhundert – ist wie mit dem beschissenen Krebs –

      Viele Grüße!

      Liken

      • An Grausamkeit nicht zu erfassen. Das dauert jetzt schon drei Monate und ein Ende ist nicht in Sicht. Einfach nur schrecklich. Da fehlen einem die Worte.
        LG Jürgen

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.