50 Kommentare zu “Wenn ich daheim bin …

    • Lieber Bernhard.
      Da hast Du richtig was verpasst. Es ist unglaublich, wenn hunderte oder gar tausende der großen Vögel am Himmel entlangziehen. Dabei sind ihre trompetenden Rufe selbst aus großer Höhe noch zu hören. Es ist einmalig.
      LG Jürgen

      Liken

  1. Nun ziehen sie wieder, die schönen Vögel des Glücks, und wenn ich deine herrlichen Bilder betrachte, habe ich ihr Rufen im Ohr! Meine Mutter wohnte zu ihren Lebzeiten auch an einer „Flugroute“, und wir haben ihnen immer gemeinsam bei geöffnetem Fenster hinterher geschaut! So schön!
    Ich wünsche den Kranichen einen guten Flug und eine gesunde Heimkehr im nächsten Frühjahr, lieben Dank für die wirklich so schönen Bildern, und liebe Grüße
    Monika.

    Liken

    • Das wird auch nix werden. Die Route führt deutlich weiter westlich nach Süd-Frankreich. Pech für Dich. Aber man kann nicht alles haben. Dafür habt Ihr andere Tiere, die wir hier nicht haben.
      LG Jürgen

      Liken

  2. Sensationel erwischt! Ich habe kürzlich auch solch eine Konstellation am Himmel gesehen, hatte aber leider nur mein Smartphone dabei. Das wurde dann auch nichts, schade. 🙂
    LG Alexander

    Liken

  3. Präzise Formationen, ganz ähnlich den Schülern, Landsmannschaften, Militäreinheiten, Vereinen, die gerade jetzt am Präsidenten der Republik in Thessaloniki vorbeimarschieren. Heute wird in Griechenland der OXI-Tag (NEIN-Tag) gefeiert (gegen die faschistische Invasion, für die Verteidigung der Heimat). Nationaler Feiertag.

    Liken

  4. Lieber Jürgen,
    wie praktisch, dann bekommst du ja deine *Objekte* direkt vor die Tür geliefert. 🙂
    Man kann sie gar nicht überhören.
    Nur habe ich es meist mit Staren zu tun. Das glaube ich jedenfalls. 😉 Leider reicht meine Kamera nicht für so tolle Aufnahmen wie die deinen.
    Lieben Gruß, Lilo

    Liken

  5. Ja, Kraniche sind schon besondere Vögel. Ich liebe sie sehr. In der Ostsee-Zeitung war kürzlich zu lesen, dass es in diesem Jahr erschreckend wenige Jungvögel gäbe. (Leider war der Artikel im Netz nicht öffentlich zugänglich.) Hoffentlich bewahrheitet sich das nicht.

    Liken

  6. Das sind Fotos, von denen ich nur träumen kann. Und letzte Woche war ja noch im „Kranichzentrum‘. Leider kommt ein Wohnsitzwech nicht mehr infrage, ein neues Objektiv wäre möglich. Was jedoch nützt der schönste Herd, wenn man nicht kochen kann. So erfreue ich mich eben an Fotos, wie diesen. Einfach toll!

    Liken

  7. Für die Bilder beneide ich Dich. Und natürlich auch für die phantastischen Kraniche.
    Seit ich als Kind das Buch Old Bill, der schreiende Kranich las, bin ich diesen Vögeln quasi verfallen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Werner

    Liken

    • Danke Dir. Ich habe auch das Glück unterhalb der Zugrichtung zu wohnen. Allerdings kann ich sie nur im Flug beobachten. Will ich sie am Boden sehen, muß ich zum Dümmer See fahren. Das sind etwa 100 km. Da war ich schon einige Male. Ich könnte bei Gelegenheit davon mal Bilder zeigen.
      LG Jürgen

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.