46 Kommentare zu “Nutria … in aller Munde.

  1. Ich finde die auch putzig. Schließlich können sie nichts dafür, dass der Mensch sie verantwortungslos ausgesetzt hat und nun zum Problem erklärt… wie andere Tiere auch. Ich bin immer wieder verblüfft, dass ich noch keine gesehen habe. Geben soll es sie im Brandenburg natürlich auch. Aber bisher habe ich nur Bisamratten gesehen.

    Liken

    • Danke Dir. Es gibt sie inzwischen wohl fast überall. Aber ich muß Dir Recht geben. Mal wieder war es der Mensch der durch unüberlegtes Eingreifen, der die Probleme selber geschaffen hat.

      Liken

  2. Ich mag sie, die Nutrias, sie können doch nicht dafür, daß sie nun plötzlich ein Problem sind, sie wollen doch auch nur leben! Und darauf haben sie meiner Meinung nach auch ein Recht. Ich verdreh immer die Augen, wenn ich das mit der Krankheitsübertragung höre, wenn das alles soooo schlimm wäre, wären wir bei all den Tieren, die uns angeblich gefährden, selber schon längst ausgestorben, lach!
    Füttern muß man sie natürlich nicht, das können sie wohl schon alleine besorgen. Deine Bilder sind schön, ich wünsch den Nutrias alles Gute, und bin gespannt, wie die Natur das Problem „Mensch“ löst, grins!
    Komm gut durch die Hitze, es dürfte langsam wieder erträglicher werden, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Monika,
      was Du da schreibst, ist auch meine Meinung. Ich habe das heute auch so hinreichend kommentiert. Am Ende gibt es immer Schuldige. Fast immer sind wir es. Die Menschen. Meine Meinung. Die Natur kann Probleme lösen. Aber nur, wenn wir Menschen uns nicht immer einmischen.
      LG Jürgen

      Gefällt 2 Personen

  3. Die sind doch echt putzig, und etwas handlicher wie die heimischen Bisamratten. Von letzteren verirrte sich mal eine in unseren Keller. Ich wollte die mit einer Lebenfalle fangen, kochte ein paar Eier, um die damit in die Falle zu locken. Tags drauf lag eine angebissene Kartoffel drin. Also kochte ich ein paar Kartoffeln, und siehe da ein paar Tage später befand sich die Bisamratte in der Falle. Natürlich hatte ich die dann lebendig bei uns im Wald „ausgesetzt“. Ohne dich würde ich jetzt beim Wort Nutria an einen Süßstoff denken. Lol
    Katholik*Innen müssen die doch lieben, kommen doch von wo der neue Papst herkommt. :-)) LG Michael

    Liken

  4. Die Geschichte mit den Nutrias ist schon traurig – allerdings neige ich des Öfteren dazu, dass man sie, da sie keine heimischen Tiere sind, bejagt und wieder ausrottet, denn sie nehmen der heimischen Tierwelt bestimmt einigen Lebensraum weg. Oder co-existieren sie problemlos mit ihr?
    Wie auch immer, das Problem geht auf die Menschen zurück, die Tiere sind, wie halt meistens oder sehr oft oder immer, die Leidtragenden.
    Viele Grüsse
    Christa

    Liken

    • Probleme mit der heimischen Tierwelt sind nicht bekannt, da sie nur Grünfutter fressen. Sie zerstören aber Dämme und übertragen Krankheiten. Ansonsten gebe ich Dir Recht. Verursacher ist der Mensch. Ihre Felle wurden wertlos, also alle Käfige öffnen. Wie ich aber schon als Tierfreund geäußert habe … es sind Tiere mit einem Recht auf Leben. Darüber sollten wir mal nachdenken.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

  5. Man mag so oder so zu den Tieren stehen, deine Fotos sind jedenfalls sehr schön!

    Zu Nutria fällt mir ein, dass meine Oma einen Pelzmantel hatte, den ich als Kind gern streichelte, weil er so seidig war. Auf meine Frage, von welchem Tier das denn das Fell wäre, bekam ich zur Antwort: „Das ist Rattenfell, Nutriaratte! Die hat dein Opa im Krieg geschossen, die waren eine Plage. Dann hat er das Fell abgezogen und daraus hat dann Herr… diesen warmen Mantel genäht. Der hält ewig, den kannst du noch tragen…“

    Weiß ich noch wie heute. So etwas vergisst man nicht. Und getragen hab ich ihn auch nicht 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Ich finde sie ja sehr süß.
    Bei uns gab es einen kleineren Fluss mit einer hohen Nutria-Population. Aber seit dem letzten Jahr habe ich keinen mehr gesehen. Keine Ahnung, was da passiert ist.

    Liken

      • Ich bin da total Deiner Meinung, lieber Jürgen,
        aber ich sehe immer wieder Eltern und ältere Leute, die mit ganzen Beuteln voll „Futter“ ankommen und mildtätig verteilen. (Satiremodus beendet) Eigentlich sollte heute doch jeder wissen, was Tieren gut tut,oder?!

        Liken

      • Was ich gesehen habe, schlägt dem Faß den Boden aus. In unmittelbarer Nähe der Fütterungsverbotsschilder füttert ein kleines Kind eine Männnchen machende Nutria. Die Mutter steht 4 bis 5 Meter entfernt und macht Handy Fotos.

        Gefällt 1 Person

      • Ja … Da könnte ich auch auf die Palme … wenn diese bei uns heimisch wäre … Aber das kommt sicher auch noch … damit manche MitmenscHen etwas vom Urlaubsgefühl mitnehmen können werden diese bei uns sicher auch in Bälde von diesen ausgewildert … Warm genug soll es ja bis in ein paar Jahren werden …. 😬😬😬😬

        Liken

      • Das ist nicht so weit hergeholt, wie Du vielleicht glauben magst. Es gibt in wärmeren deutschen Gebieten schon Beispiele. Wir sind bereits mittendrin.

        Liken

  7. Viele lieben diese Tierchen, Jäger, Landwirte mögen sie nicht, Deichbauer fürchten sie. Ich verweise auf das Buch „Natur aus den Fugen“ von Atlant Bieri, Kapitel 9: https://books.google.de/books?id=eXN3DwAAQBAJ&pg=PT100&lpg=PT100&dq=new+orleans+nutria&source=bl&ots=sJaTeJ9suk&sig=ACfU3U3eZMXBrKa5eiYzM0sc0_jHNYH1qQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwidvbTe_qTkAhXHbFAKHU8VAnw4FBDoATABegQICRAB#v=onepage&q=new%20orleans%20nutria&f=false .
    Dort beschreibt der Autor die Schädigung der Deichsysteme in und um New Orleans.

    Gefällt 1 Person

  8. Deine Bilder gefallen mir, obwohl Nutrias nicht zu meinen Lieblingstieren zählen. Vor vielen Jahren fanden wir in einem Dresdner Hotel Nutria auf der Speiskarte, konnten uns jedoch nicht dazu entschließen, das zu prbieren….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.