26 Kommentare zu “Das Schwanennest.

  1. Das glaube ich gern, dass Eier legen für weibliche Vögel, nicht nur für Schwäne, schmerzhaft ist. Meine Mutter hatte vor Urzeiten eine Art Praktikum auf einem Bauernhof gemacht, und öfters erzählt, dass Hennen, die zum ersten Mal legen würden, ganz schlimm schreien, und eine blutige Kloake haben würden.

  2. Oh, oh, da geht der Schwanenmann schon mal in Angriffsstellung, aber wenn man deine Infos über die Eiablage und das brüten bei den Schwänen liest, ist es wirklich kein Wunder, daß er seine Partnerin und die zukünftigen Jungen so vehement bewacht und verteidigt! Die Natur ist voller Wunder! Ich bin gespannt, wie es bei den Schwänen weiter geht!
    Liebe Grüße
    Monika.

    • Die Aufgaben sind gut verteilt und beide Schwäne erfüllen sie mit aller Kraft. Es ist immer wieder schön und imposant anzusehen.
      LG Jürgen

  3. Wieder was gelernt, dass das Schwanenweibchen ganz allein brütet wusste ich noch nicht. Gut beschützt wird sie auf jeden Fall. Mal sehen, wann Du Bilder von den Kleinen hast.

  4. Interessant! Man macht sich eigentlich viel zu wenig Gedanken, was die Tiere da so leisten!
    Bin schon gespannt auf Neuigkeiten vom Schlupf!
    Viele Grüsse
    Christa

  5. Das ist schon eine große Leistung, die die Vögel leisten, Eier legen (schmerzhaft), dann tagelanges Sitzen, sich füttern lassen und dann kommt ja auch noch die Brutpflege! Darüber denken wohl nicht viele nach?!
    Nun bin ich auf die Kleinen gespannt, du wirst sie uns bestimmt zeigen, wenn …
    liebe Grüße
    Ulli

    • Danke Ulli,
      was Du schreibst stimmt. In der Natur werden Leistungen erbracht, die viele Menschen nicht anerkennen, oder garnicht erst wahrnehmen.
      Die Bilder werde ich auf jeden Fall zeigen. (… da bleibe ich „am Ball“)
      LG Jürgen

  6. Dass ich die Kampfeslust der Hockerschwäne während der Brutzeit bereits als Kind kennen lernte, erwähnte ich ja bereits und ich genieße seitdem ihre Nähe mit entsprechender Vorsicht. 😀
    Dass die Weibchen abet die lange Zeit ganz alleine brüten und die Männchen sie mit aller Macht beschutzen, zolle ich mit einer anderen Art von Respekt, meine Hochachtung vor diesen wirklich edlen Geschöpfen der Natur!
    Liebe Grüße von Hanne und komm gut in die Woche, lieber Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..