74 Kommentare zu “Weg mit dem Storchennest …

  1. Ich glaub ett nich!!! Fällt mir mal wieder Reinhard Mey ein „…..und wenn es nicht so traurig wär, hätt ich gern laut drüber gelacht.“ Das ist doch ein Schildbürgerstreich, unmöglich, sowas!
    Die „Anordnung zur Untersagung der Nutzung“ hat mich dann allerdings doch laut lachen lassen, tja, nun muß bloß noch jemand dem Storch das lesen und schreiben beibringen, dann kann er die Genehmigung ja selbsttätig einholen! Zum Glück interessiert den Vogel die Tatsache, daß die Verantwortlichen für den Schmarren einen haben, soviel wie der berühmte Sack Reis! Deutschland – grauslich Behördenland! Und für so einen Blödsinn werden die Leute auch noch bezahlt, unfaßbar.
    Liebe und völlig verständnislose Grüße
    Monika.

    Liken

    • Hallo Monika,
      Dein Kommentar sagt alles. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Man kann wirklich nicht fassen, was sich da abspielt.
      Wenn ich nicht genau gewußt hätte, dass wir schon September haben, hätte ich geglaubt, es sei der 1. April.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

  2. Eine wirklich „nette“ Meldung! Ich hätte mir eingehen lassen, wenn die eine in die Jahre gekommene Stange bzw. einen Baum durch einen Schleuderbetonmasten ersetzt hätten. Aber jetzt auch noch bei den Störchen für Wohnungsnot zu sorgen???
    Ich hatte zurückliegend ja schon mal die Befürchtung geäußert, dass mit dem neuen Bundesinnenminister auch die „fremde“ Fauna nicht mehr ohne gültigen Asylantrag einreisen darf. Nun haben wir vielleicht den Anfang, von der Kommunalpolitik begonnen. ;-( LG Michael

    Liken

  3. Mannomann, demnächst müssen auch noch Biber eine Baugenehmigung beantragen! Oder Rotkehlchen …
    ich kann deinen Unmut gut verstehen, es ist einfach nur idiotisch und hängt wahrscheinlich nur von einer Pappnase ab, der sich wichtig machen will.

    Liken

  4. Jo hallo, den NDR Bericht hatte ich schon auf bekanntem Videokanal gesehen und entsprechend kommentiert. Der NDR zeigt dort, in wohl einer eigenen Reihe, sehr viele diese Politpossen.

    Liken

  5. Der neue Mast ist halt natürlich sehr viel gefährlicher als der verrottete alte. Man stelle sich einmal vor, das frische gesunde Holz fällt jemandem auf den Kopf! Der Effekt ist ein ganz anderer, als wenn es das morsche und bereits völlig zersetzte Material wäre. Ist nur die Frage, wieso diese bauliche Anlage überhaupt dahingehend erfasst wird.

    Gefällt 1 Person

  6. Man möchte es für eine Posse halten und laut lachen. Aber leider ist genau das unsere graue Wirklichkeit.
    „Der Amtsschimmel wiehert“, hatte ich schreiben wollen, aber das ist eine Beleidigung gegenüber allen Huftieren, die zu solchen Grotesken nicht fähig wären.

    Gefällt 1 Person

  7. Meine Fresse… Da fällt einem nichts mehr ein… Mittlerweile habe ich immer mehr den Eindruck, dass all jene, die grenzenlos dumm sind und null Ahnung vom Leben und der Umwelt haben, sich in die Politik begeben…

    Gefällt 1 Person

  8. „ Anordnung zur Untersagung der Nutzung“ – abgesehen von dem absonderlichen „ Drum-herum“ ein wunderbarer Anlaß zum Lachen😂🤣😂. Die Sendung hab ich leider verpaßt – danke fürs Posten!

    Gefällt 1 Person

  9. Hallo Jürgen,

    habe mir das Video angesehen und kann nur ungläubig mit dem Kopf schütteln. :(:(

    Ich glaube die Störche haben mehr Verstand als die verantwortlichen Politiker. Und ich hoffe die Störche ignorieren die Bauvorschriften und kommen wieder.

    Diese Herrschaften aus der Politik sollten sich doch lieber um das kümmern wofür sie gewählt wurden, als sich so einen Schmarren auszudenken. Also echt DA fehlen mir die Worte!

    Halt, ich hätte da schon etwas, aber das ist leider nicht Gesellschaftsfähig! :(:(:(

    Gruß Lilo

    Gefällt 1 Person

  10. Lieber Jürgen, bei mir funktioniert der Link leider nicht, habe den Beitrag jedoch gegoogelt. Das ist unfassbar, aber vielleicht soll das nächste Windrad dichter an das Nest gebaut werden und da würden die Störche wohl stören..

    ..
    ..

    Liken

  11. Da kann man nur noch den Kopf schütteln, über so viel Gedankenlosigkeit, Kleingeist, oder einfach nur Dummheit lieber Jürgen.
    Ja, zum Glück können Störche nicht lesen und hätten sie Finger, würden sie denen wahrscheinlich mindestens einen davon zeigen.😏
    Liebs Grüßle von Hanne

    Liken

  12. Den Bericht habe ich auch gesehen. Da kann man echt nur mit dem Zeigefinger an die Stirn tippen. Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank! Aber passt ja wunderbar in die aktuelle politische Landschaft. Ich sage nur Hambacher Forst!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.