30 Kommentare zu “Wieder was gefunden.

  1. Überleg Dir mal, wie viele Touren Du noch machen musst, lieber Jürgen. Deine heutige Auswahl zeigt 6 wunderschüne Beispiele unserer gefiederten Freunde, doch auf der ganzen Welt gibt es über 10.000 Arten! 🐦🦉🦅

    • Das stimmt. Aber ich muß da mächtig runterrechnen. Von der ganzen Welt auf Deutschland. Weiter eingrenzen auf Hamm.
      Dann weiter auf meinen Bereich. Da bleibt dann deutlich weniger. *Lach*
      Aber es macht immer wieder Spaß. Ich danke Dir für Deinen lieben Kommentar.
      LG Jürgen

  2. Ich schaue lieber aus dem Fenster, gehe vor die Türe, schaue in den Himmel, halte meinen Finger in den Wind und kleide mich dann dementsprechend …aber nun, wie hätte ich in den Genuss dieser feinen Vogelbilder kommen können, wenn es jeder so machen würde 😉
    herzliche Dankesgrüße, Ulli

    • Das ist auch eine Möglichkeit. Aber wenn ich losfahre, dann meistens für etliche Stunden.
      Da habe ich es gerne etwas genauer, bevor ich irgendwo im „Nirwana“ erwischt werde.
      LG Jürgen

  3. Der angesagte Regen war sehr inspirierend für dich, schöne Bilder hast du aus deinem Archiv mitgebracht, Grünspecht und Blaukehlchen gefallen mir besonders!
    Nee, auf nix ist mehr Verlaß, hihihi, und Petrus bräuchte wohl mal dringend ein Update für seine Wetter-App, lach!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Monika.

  4. Danke dir, Jürgen! Jetzt weiß ich endlich mal, dass ein Neuntöter – auch wenn dieser ja seine Beute auf Dornen aufgespießt sammeln soll – gar nicht so grimmig dreinschaut. 😉 Auch einen Grünspecht habe ich jetzt das erste Mal gesehen, und wie immer bei dir in „stimmiger“ Umgebung. LG Michael

  5. Der Grünspecht ist eine absolute Schönheit!
    Das mit den Ameisen essen hat er mit dem Goldspecht gemeinsam…. und seit ich das gelesen habe, sehe ich die Ameisen in meinem Garten mit anderen Augen! Nicht mehr nur als Übel, sondern als Futterquelle!!

  6. Tolle Sammlung! Das Blaukehlchen werde ich hier wohl eher nicht finden, die anderen schon.
    Das permanente Singen der Mönchgrasmücke fehlt seit Wochen. da heißt es Geduld haben und sich an den Meisenrufen erfreuen. 🙂

    • Vielen Dank.
      Wir haben hier und da soviel Regen gehabt, dass der Rasen schon wieder etwas grün geworden ist. Dürfte aber noch mehr sein.
      Hoffentlich lacht der Grünspecht mich an und nicht aus. *grins*

  7. Sehr schöne Fotos hast du in deinem Archiv gefunden.

    Was mich verwundert ist, du schreibst der Grünspecht sucht Ameisen.
    Nun da frage ich mich, warum hat sich der Grünspecht aus meiner Umgebung nicht seinen Bauch voll geschlagen. Ich musste mit der Invasion selber fertig werden. *grins*

      • Danke für die Aufklärung lieber Jürgen. 🙂
        Stimmt, er ist meist auf der Wiese zu Fuß unterwegs.
        Da sind meinem Grünspecht die drei Nester leider entgangen.

      • Der Grünspecht geht sogar soweit, dass er im Winter wenn Schnee liegt, einen Tunnel gräbt.
        Dann bohrt er mit dem Schnabel Löcher und holt mit der Zunge Ameisen und anderes Kleingetier heraus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..