37 Kommentare zu “Wohin mit dem Wurm?

  1. Schöne Bilder. Ja, diese Leute kenne ich auch. Die sehen nichts und merken nicht, dass sie stören. Oder sie verstehen nicht, warum man sich die „Mühe“ macht, irgendein kleines Tier zu beobachten.

    Liken

  2. Oh, man, Jürgen, da kann man sich echt ärgern! Wie sagt man im Ruhrpott so schön „et gibbt sonne und sonne“, wir haben uns im Kölner Zoo mehrmals über rücksichtsvolle Leute gefreut, die stehen blieben, um ein Foto nicht zu stören oder an den Scheiben zu spiegeln. Haben wir uns auch lieb bedankt! Da hast du bei deinen Ruhestörern aber noch echt höflich reagiert!
    Liebe Grüße
    Monika.

    Liken

  3. Immerhin zeigst du uns eine Bildergeschichte mit Open End. Über die Wanderer hätte ich mich geärgert…aber sehr 🙄
    Lieben Gruß
    Ellen

    Liken

  4. Ja, man trifft immer wieder auf solch rücksichtslose Zeitgenossen, die einem Aufnahmen versauen. . Hut ab, du hast aber sehr höflich reagiert. Ich bin dann prolliger drauf. 🙂
    Ich drück dir die Daumen, daß sich die Gelgenheit nochmal ergibt und dir der finale Schuss dann gelingt.

    Liken

    • Ich stand neulich auf dem kleinen Brückerl über das Seehausener Ried. Seit einer Weile schon hatte ich den Teichrohrsänger ganz in meiner Nähe trillern gehört. Endlich zeigte er sich, hoch an einer Schilfrohrrispe schaukelnd! Ich visierte an – und da nölte eine Mountainbike-Fahrerin, die laut über die Brücke polterte: „Vorsicht!“ – und weg war das Vögelchen! Am liebsten hätte ich die Radlerin in den Sumpf gestoßen!

      Gefällt 1 Person

  5. Schöne Bilder!
    Beobachtete gestern auch nachmittags beim Espresso eine Amsel auf dem Rasen, die ihr Junges mit einem dicken Wurm fütterte.
    Hätte als Laie nicht gleich erkannt, dass es das Junge mit Elternteil ist, weil eigentlich beide gleich groß waren. Dann, als ich darauf achtete, natürlich am Gefieder.
    Liebs Grüßle von Hanne 🌞🌻🍀

    Liken

  6. Kommt mir bekannt vor! Ich ärgere mich öfters über lärmende Spaziergänger oder Wanderer. Bei den Schnappschüssen müssen wir wohl immer Abstriche machen. Was sein soll, das bekommen wir auch vor die Linse und oft sogar mehr als wir erwarten. Manches ist nur für den Moment, für uns selbst bestimmt.

    Beste Grüße,
    Syntaxia

    Liken

    • Stimmt. Deswegen bin ich auch immer ganz früh am Morgen unterwegs.
      Frische Luft, besseres Kameralicht und Ruhe. Es gibt nichts Schöneres.
      Wenn „die lieben Mitmenschen“ kommen, packe ich zusammen.
      LG Jürgen

      Gefällt 1 Person

  7. 😀 Haha, die Wanderer haben sicherlich betreten geguckt … Hauptsache, der Kleine hat im Laufe des Tages noch einen Wurm von Mama bekommen!

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Linsenfutter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.