22 Kommentare zu “Hinten am Waldrand.

  1. Apropos „Fußball“: Endlich ist es vorbei, und unsere Offiziellen können sich um die wirklich wichtigen Dinge kümmern. Wären doch beinahe knapp 300 Flüchtlinge auf unbestimmte Zeit auf See geblieben, nur weil sich der Ministeriumsinhaber das Fußballspiel „gönnen“ mußte.

    Gefällt 1 Person

  2. Tolles Gedicht Jürgen! Weiter so!
    Die Eile des Rehbocks lässt sich vielleicht damit erklären, dass der dich noch nicht so gut kannte. Womöglich dachte er, du hast nur daneben „geschossen“, und er würde demnächst in der Bratpfanne landen. 😉 LG Michael

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.