28 Kommentare zu “Wenn ich ein Vöglein wär.

    • Das ist ein riesiges Spektakel und mit einem Rauschen in der Luft verbunden. Wer das noch
      nie aus der Nähe erlebt hat, dem verschlägt es glatt die Sprache.
      LG Jürgen

      • Bestimmt würde ich vor Schreck den Kopf einziehen.
        Das tue ich sogar jeden Tag wenn die Mauersegler hier ihre abendlichen Runden drehen. 😉

      • Das geht schon beim Start los. Der Flügelschlag läßt erkennen, wieviel Kraft dahinter steckt. In der Luft dann das heftige Rauschen. Ein echtes Erlebnis, wer das zum ersten Mal hört.

      • Bisher habe ich es bei Störchen gesehen, aber nur in einer ziemlichen Entfernung.
        Es gibt schon viele Dinge die ich schon als Wunder einstufen würde.

      • Vom Nest lassen sie sich fallen, aber ist der Start am Boden lautlos? Ich denke sie bringen auch einiges an Gewicht in die Luft.
        Auf jeden Fall leisten sie eine unheimliche Arbeit um ihre Jungen zu füttern.
        Ich verbringe viel Zeit vor der Web-Cam und es ist immer spannend!

      • Beim Abflug vom Nest geht es meistens kopfüber runter. Beim Anflug oft umgekehrt. Wenn ein Storch aus einer Wiese heraus startet, ist das kaum hörbar.
        Viel Arbeit haben sie. Man sagt, das ein Storch etwa 600 Würmer, oder an Mäusen gemessen 15 Mäuse pro Tag und Kopf verzehrt. Bei den Küken ist es noch weniger.
        Die wiegen beim Schlupf etwa 80 Gramm. Das geht aber danach ganz schnell. Die kennen nur fressen und schlafen und sind nach etwa 2 Monaten schon fast ausgewachsen.

      • Danke für deine ausführliche Erklärung.
        Erstaunlicherweise sind sie dann auch schon sehr schnell in der Lage auf die große Reise zu gehen. Umgesetzt auf uns Menschen wirklich ein Wunder – finde ich.
        Ich wünsche dir noch ganz viele schöne „Jagderlebnisse“ und uns viele tolle Bilder. 😉

        Lieben Gruß,
        Lilo

      • Es ist ein Wunder.
        Worüber ich als ständiger Beobachter immer wieder staune, ist die Tatsache, dass Jungstörche etwa 2 Wochen vor den Eltern in den Süden fliegen.
        Sie waren vorher nie dort, kennen aber die Strecke. Bleiben dann 2-3 Jahre weg, bis zur Geschlechtsreife und kommen dann zurück.
        Das darfst Du mir gerne erklären. Ich kann es nicht.
        LG Jürgen

      • Das kann ich dir nicht erklären. Habe nur die Vermutung das es an den Urinstinkten liegen mag.
        Instinkte sind in der Tierwelt einfach vorhanden. Da denke ich gerade an die Brieftauben und es gibt dafür viele Beispiele.
        Bei mir läuft das alles unter „Wunder der Natur“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..