24 Kommentare zu “Quak, quak, quak …

  1. Ich sehe das Froschgequake auch eher gelassen, so lange es sich nicht um Ochsenfrösche handelt. 😉
    Jane (janedougherty.wordpress.com/news) hat übrigens mal das Froschgequake mit einem „Lachen der Frösche“ verglichen. Dies glaube ich trifft es am besten, so lange sich Hörenden nicht ausgelacht fühlen. LG MIchael

    Liken

  2. Musik in deinen Ohren? Ob du das auch noch sagen würdest, wenn sie dir mit ihrem Dauerkonzert die Nachtruhe rauben?
    In der Schrebergartenalage in meiner Nachbarschaft hat jemand einen Teich mit Fröschen. Schon seit Februar geht das Dauergequake von der Abenddämmerung bis zum Morgen, ohne Unterbrechung. Mindestens einer quakt immer. Da nutzt auch das geschlossene Fenster nichts. So sehr ich Frösche eigentlich mag, aber die in der Nachbarschaft gehen mir mächtig auf den Zeiger.

    Liken

    • Wenn ich schlafe, dann so fest, dass man mich raustragen könnte, ohne dass ich es merken würde.
      Allerdings habe ich auch Verständniss wenn Leute dabei nicht schlafen können. Muß schrecklich sein.

      Gefällt 2 Personen

  3. Ich habe die morgendlichen Froschkonzerte aus meiner Jungenzeit noch in guter Erinnerung. Damals lebte ich auf dem Land und unser Grundstück war von 2 Teichen umzingelt 😁. Ich fand die tierische Lärmkulisse in meiner Aufwachphase als angenehme Begleitung. Als ich in die Stadt zog, vermisste ich die morgendlichen Froschkonzerte noch lange
    LG Ostseemaus

    Liken

      • Ja..das finde ich auch schade. Zunehmend besiedeln Städter die Dörfer und haben werder beruflich eine Verbindung zur Landwirtschaft noch eine Verbindung zum klassischen Dorfleben. Sie kommen von einem gestressten Arbeitstag heim und wollen ihre Ruhe. Es gab ja in der Vergangenheit schon des öfteren über Klagen zu lesen, in dem ein krähender Hand der Stein des Anstoßes war und dieser bekam gerichtliche Auflagen, wann er krähen darf und wann nicht. Oh – wie schrecklich. Das war bezeichnend für mich.
        Ich denke, das klassische Dorfleben, wie ich es noch mit den Froschkonzerten kennen lernen durfte, gibt es in Deutschland kaum noch oder gar nicht mehr, Es gibt dort viele schicke Häuschen mit hübschen Vorgärten, den typischen Lärm von Tieren und Traktoren gibt es nicht mehr. Der Fortschfritt hat vieles verändert.

        Ich wünsche dir ein schönes Pfingstfest

        LG Ostseemaus

        Liken

      • Leider hast Du in allem recht. Es hat sich viel, sehr viel in unserer Welt verändert.
        Aber nicht immer zum Guten.
        Auch Dir ein schönes Fest.
        LG Jürgen

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.